Kategorie-Archiv: Workshops

Workshop „Barrierefreie PDFs mit InDesign“ am 23.02.2017

Immer häufiger werden von Auftraggebern nicht nur digitale Druckvorlagen verlangt, sondern zugleich auch barrierefreie PDF-Dateien. Bei öffentlichen/staatlichen Auftraggebern ist es heute bereits Pflicht, dass alle Dokumente dem Standard PDF/UA entsprechen. Das gilt sogar auch schon für die Kostenvoranschläge und alle weiteren Unterlagen, wenn man als Designer/in ein Angebot abgibt! Wer also auch in Zukunft erfolgreich gestalten will, braucht entsprechende Kenntnisse.

In diesem Workshop wollen wir alle wichtigen Punkte klären, die man dazu für die Praxis wissen muss. Neben einem einführenden theoretischen Teil widmet sich der Großteil der praktischen Umsetzung durch das Üben an verschiedenen Beispieldokumenten.

Ziele des Workshops:
Alle Teilnehmer…

  • kennen wichtige Normen und Gesetze zur Barrierefreiheit.
  • erlangen Grundwissen zum Thema, um Kundenanfragen zu verstehen und Kunden zum Thema zu beraten.
  • wissen, was ein barrierefreies PDF ist und wie man dies überprüfen kann.
  • erfahren, was schon bei der Konzeption, Gestaltung und beim Satz beachtet werden sollte, um eine möglichst Reibungsfreie Ausgabe gewährleisten zu können.
  • lernen die Grundlagen der notwendigen Arbeitsschritte in InDesign und können diese anwenden – mit Bordmitteln und gängigen Plugins.
  • erhalten das notwendige Know-how, um auf Basis der Informationen vom Auftraggeber Kalkulationen erstellen zu können.

Der Tag soll auch für alle eine Basis bieten, selbständig entscheiden zu können, ob Sie selber barrierefreie PDFs erstellen wollen, oder einen Dienstleister beauftragen (Letzteres bietet sich insbesondere an, wenn man sowas nicht häufiger als ein-, zweimal im Jahr macht).

Voraussetzungen:

  • Eigener Rechner mit mind. InDesign CS5.5 & Acrobat Pro, zzgl. gibt es vorab eine Liste von nützlichen Zusatzprogrammen
  • Grundkenntnisse in InDesign

Euer Experte: Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik, Adobe InDesign Expert und Standortleiter der InDesign User Group Berlin.
Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen.

Workshop »Barrierefreie PDFs mit InDesign«

mit Klaas Posselt
23.02.2017
10.30 bis 17.30 Uhr inkl. Mittagspause
Zeise-Co-Workers, Friedensallee 9, 22765 Hamburg
190 € netto / 226,10 € brutto für alle Teilnehmer der IDUG Hamburg
240 € netto / 285,60 € brutto für alle anderen
Während der Veranstaltung ist für Getränke und Obst gesorgt.

Workshop „Früher Feierabend mit InDesign“ am 24.02.2017

InDesign bietet viele Möglichkeiten zum effektiven Arbeiten im Alltag. Kennt man diese Abkürzungen und kann diese anwenden, so spart das viel Zeit. Das Ergebnis: Den Feierabend früher beginnen.

In diesem 4-stündigen-Workshop lernen die Teilnehmer verschiedene Methoden zum schnellen Arbeiten in InDesign. An Hand von praktischen Beispielen werden in Hands-On-Sessions unterschiedliche Themenbereiche beleuchtet:

  • Wo sind Ansatzpunkte, um schneller ans Ziel zu kommen
  • Zeit sparen mit cleveren Musterseiten und Formaten
  • Snippets & Bibliotheken
  • Einsatz von GREP-Stilen und GREP-Suche
  • Nutzung von Skripten
  • XML-Satz und Datenzusammenführung

Euer Experte: Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik, Adobe InDesign Expert und Standortleiter der InDesign User Group Berlin.
Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen.

Das müsst ihr mitbringen:

  • Grundlagenwissen in InDesign
  • Eigener Rechner mit InDesign CS6 & höher (auch niedrigere Versionen sind möglich, aber mit Einschränkungen in einigen Bereichen)

Workshop ”Früher Feierabend mit InDesign«

mit Klaas Posselt
24.02.2017
14.00 bis 18.00 Uhr
im Werkheim Hamburg, Planckstraße 14 in Ottensen
99 € netto / 124,30 € inkl. Eventbrite-Gebühr und MwSt. für alle, die unseren Newsletter beziehen und für alle Freelancer
99 € netto / 247,40 € inkl. Eventbrite-Gebühr und MwSt. für alle anderen
Während der Veranstaltung ist für Getränke und Snacks gesorgt.

 

Diese Veranstaltung ist in Kooperation mit dem SelfmadeLab entstanden. Hast du noch Fragen? Dann melde dich bei uns: hello@selfmadelab.de.

 

 

IDUGHH-Workshop »InDesign-Alltag vereinfachen mit GREP«

IMG_4558

Am 8. April 2016 fand im betahaus Hamburg ein Workshop der InDesign User Group Hamburg zum Thema »GREP« statt. GREP ist eine sehr mächtige Funktion, wenn es darum geht, wiederkehrende Routinearbeiten zu automatisieren. Das kann zum einen über GREP-Stile eingebaut werden und zum anderen über den Suchen/Ersetzen-Dialog erfolgen.

Themen des Workshops waren:

  • die GREP-Systematik
  • Suchen/Ersetzen mit GREP
  • GREP-Stile in Absatzformate einbauen
  • GREP-Ideen aus Eurem InDesign-Alltag gemeinsam umsetzen

Kompetent und kurzweilig wie immer führte InDesign-Kenner Gerald Singelmann die Teilnehmer durch den Tag, an dessen Ende alle die zugegebenermaßen kryptischen Formeln verstehen und anwenden konnten. Und gegen den GREP-Koller gab es zwischendrin sogar für alle eine kleine Überraschung:

IMG_4561

Dieser Workshop war der zweite durch Rainer Klute, den Leiter der InDesign User Group Hamburg organisierte Workshop. 2014 hatten wir uns intensiv um das Thema ePUB gekümmert. Wir freuen uns über Anregungen für weitere Workshop-Themen; eine E-Mail an uns genügt.

 

IDUG HH Workshop »E-Books mit InDesign«

Am Donnerstag, 30. Oktober 2014 fand von 9 bis 17.30 Uhr der erste von der InDesign User Group Hamburg organisierte Workshop statt:

E-Books-Bild

Die Workshop-Themen:

  • Verschiedene Endformate und Möglichkeiten
  • Was kann die aktuelle InDesign-Version?
  • Analyse vorhandener Dokumente und Festlegen notwendiger Schritte
  • Texte zeitsparend sauber formatieren
  • Bilder und InDesign-Objekte richtig einbauen
  • Umbruch- und Exportreihenfolge kontrollieren
  • Verlinkungen anlegen (Hyperlinks, Navigation, Fußnoten, Index)
  • Struktur und Aufbau einer EPUB-Datei (EPUB 2 und EPUB 3)
  • Fehler beim Export aus InDesign beheben
  • Einführung in HTML & CSS
  • Elemente direkt im EPUB ergänzen
  • Checklisten für den Aufbau des Workflows
  • Vorschläge zur teilweisen Automatisierung

Referent Kai Rübsamen führte die Teilnehmer gut strukturiert durch das Thema, so dass das Feedback am Ende des intensiven Tages durchweg positiv war. Auch der Seminarraum im betahaus passte gut, die Technik funktionierte sofort und die kulinarische Bandbreite des Schanzenviertels hielt in der Mittagspause für jeden etwas bereit. Ein rundum gelungener Workshop also.

Eure Ideen für weitere Workshops nehmen wir gerne entgegen.

EPUB-Workshop