IDUGHH #35: Korrekturprozess XXL – Abstimmungsprozesse im Unternehmen

Das Thema Korrekturen haben wir nun umfänglich geklärt. Nachdem Korrektur-Workflow mit Acrobat und dem mit InCopy ging es diesmal um die Arbeit mit Acrobat im Browser: Aus ihren Erfahrungen in einem Unternehmen mit vielen am Abstimmungsprozess Beteiligten zeigte Lisa Ahrenshop, wie sie dort vorgeht.

Ein Vorteil dieser Variante ist, dass alle Beteiligten an dem selben Dokument arbeiten und die Anmerkungen der anderen sehen. Die Kommentare können gefiltert werden nach Namen, Typen, Farben usw. Die Freigabe zum Kommentieren kann auch beendet werden, wenn die Deadline erreicht ist. Dann ist das Dokument weiter sichtbar, die Kommentarfunktion aber gesperrt. Übrigens benötigt man keine Adobe-ID und auch keine Acrobat-Lizenz, um zu kommentieren. Mehr Infos findet ihr hier.

Ein Nachteil ist, dass die Korrekturmöglichkeiten gegenüber denen per „normalem“ Acrobat eingeschränkt sind und so auch der Import der Anmerkungen in InDesign nicht so arbeitssparend wie bei der anderen Variante ist.

Probiert es einfach mal selber aus und stellt fest, welcher der drei Korrekturworkflows, die wir euch dieses Jahr gezeigt haben, für euch und eure Auftraggeber*innen bzw. Korrekturen-Anmerker*innen der richtige ist!

Anschließend gab es noch einige Weihnachtsgeschenke in Form von Büchern, Gutscheinen, Merch, Plug-ins und natürlich einem CC-Abo. Leider waren einige der Angemeldeten nicht dabei oder hatten die Veranstaltung frühzeitig verlassen, so dass sie ihren Gewinn nicht erhalten konnten – aber damit andere glücklich gemacht haben. Nächstenliebe halt! 😉

Vielen Dank an Lisa Ahrenshop für die Einblicke in Ihre Arbeit und alles Gute für die Zukunft, die erst einmal mit Elternzeit ausgefüllt sein wird. Vielen Dank auch an alle, die in der Diskussion ihre Tipps und Ideen beisteuerten!

Und sowieso ein herzlicher Dank an alle, die im zurückliegenden Jahr die IDUG Hamburg unterstützt haben – hinter den Kulissen, als Referenten und auch als Gäste! Wir werden 2021 weiter machen – wann genau, erfahrt ihr im nächsten Newsletter.

Was wir aber schon wissen: Unsere Kolleg*innen von der IDUG Hannover sind am 20. Januar wieder für euch da: Dann geht es um Multichannel-Publishing, zu Gast werden Simea Merki und Haeme Ulrich sein, und hier ist der Link zur Anmeldung.

P.S. Um entsprechende Nachfragen schon mal zu beantworten: Wir haben diesmal keine Aufzeichnung gemacht.


Unsere Sponsoren waren diesmal:

Adobe // Creative Cloud
Adobe // Cap
InDesign-Blog // Online-Kurs Datenzusammenführung // Geschenk für euch alle: 79 € statt 159 € mit dem Code XMAS20
Markzware // PDF2DTP (PDF to InDesign)
Markzware // IDMarkz (InDesign to IDML)
Rheinwerk Verlag // Das ABC der Typografie
d.punkt Verlag // Barrierefreie PDF-Dokumente erstellen
d.punkt Verlag // Magazindesign
Werkstoff Verlag // Das Bestiarium
O’Reilly Verlag // Bildbearbeitung & Design für Multimedia *
BDG – Berufsverband der deutschen Kommunikationsdesigner // Avantgarde und Mainstream
Rainer Klute // Schlüsselanhänger, via Etsy

Vielen Dank! 👏🏻


* Wer genau aufgepasst und bis hierhin gelesen hat, dem wird aufgefallen sein, dass wir das Buch von Rosita Fraguela nicht verlost haben. Es kam leider erst einen Tag nach der Veranstaltung bei uns an. Wir haben es bei der nächsten Veranstaltung, die wir als Kooperationspartner der IDUG Hannover ausgerichtet haben, verlost.