Schlagwort-Archive: InDesign

IDUGHH #49: Tabellen & InDesign

Wenn Daten ansprechend aufbereitet werden sollen, kommt man meist um Tabellen nicht herum. Dennoch scheuen viele User:innen davor zurück, in InDesign mit Tabellen zu arbeiten. Die Funktion scheint schwer durchschaubar und zu komplex. Tatsächlich braucht man schon etwas Zeit, um das Thema zu durchdringen. Die nehmen wir uns zusammen mit Olaf Springorum bei der 49. Veranstaltung der InDesign User Group Hamburg am 22. Februar (Mittwoch!).

Olaf hat in seinem Alltag oftmals mit Tabellen zu tun und teilt an diesem Abend sein Know-how mit euch. In der vorläufigen Agenda findet ihr zum Beispiel diese Punkte:

  • Schriftsatz mit Tabulatoren oder/und mit Tabellen?
  • Das Tabellen-1×1
  • Wie bekomme ich die Ausgangsdaten vernünftig in meine Tabelle?
  • Wie formatiere ich Zellen, Zeilen, Spalten usw. manuell oder automatisch?
  • Massensatz / Database Publishing mit Tabellen

Und natürlich nehmen wir uns wie immer auch für eure Themen, Fragen, Probleme rund um Tabellen genügend Zeit.

Als »Special Guest« haben wir auch noch Birgit Stolte eingeladen, die euch die »dunkle Seite der Macht« von Tabellen zeigen wird. Was genau das heißt? Lasst euch überraschen!

Olaf SpringorumOlaf Springorum unterstützt seit vielen Jahren professionell kreative Mediengestalter, Agenturen, Verlage, Softwareschulen und Grafikabteilungen bei der Umsetzung ihrer Ideen und Projekte. Professionelle Template-Erstellung, Automatisierung datengestützter Layouts sowie Aufbereitung medienneutraler Assets mit den Adobe PrePrint Programmen sind dabei seine Schwerpunkte.

Birgit StolteBirgit Stolte arbeitet mit InDesign seit es auf dem Markt ist. Als freie Beraterin unterstützt sie Unternehmen und Institutionen dabei, Publishing-Prozesse zu automatisieren.

 

 

Die Veranstaltung wird online per Zoom stattfinden und ist kostenlos. Zoom bietet Raum für 100 Teilnehmer:innen. Wir bitten darum, dass ihr Euch anmeldet, damit wir besser planen können! Und solltet ihr doch verhindert sein, meldet Euch bitte auch über Eventbrite wieder ab, um anderen die Chance zur Teilnahme zu geben.

IDUGHH #49

22. Februar 2023
18.00 Uhr (Technik-Check & Warm-Up ab 17.45 Uhr)
online mit der Videokonferenz-Software Zoom
→ Wir sind ab 17.45 Uhr online und stehen für Fragen zur Verfügung

Alle Angemeldeten erhalten rechtzeitig vor der Veranstaltung den genauen Link zugeschickt, um teilzunehmen.

Teilnahme kostenlos

⚠️ Bitte beachten: Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklärt ihr Euch einverstanden damit, dass Foto- und/oder Filmaufnahmen von Euch bzw. Screenshots und/oder ein Videomitschnitt gemacht werden und diese im Rahmen der Berichterstattung über die InDesign User Group Hamburg veröffentlicht werden dürfen.


 

IDUGHH #48: IDUG-Weihnachtsfeier

Was war das für eine schöne IDUG-Weihnachtsfeier! Die Idee, viele kurze Vorträge zu haben, war eine interessante Abwechslung zu unseren sonst eher monothematischen Abenden. Vielleicht ein Ansatz, den wir zukünftig nochmal aufnehmen.

Und so gibt es diesmal auch ganz viele Links, denn Christoph von der IDUG Stuttgart hat es sich nicht nehmen lassen, jeden Vortrag einzeln abzuspeichern. Also kannst du dir dein Wunschthema ganz einfach rauspicken. Wir empfehlen allerdings, alle Video zu gucken, denn überall war was Spannendes, Neues, Überraschendes dabei!

 

Vielen Dank an Adobe und das Publisher Magazin, die uns bei dieser Veranstaltung unterstützt haben!

🗓 Wir machen übrigens am 22.02.2023 weiter, ausnahmsweise an einem Mittwoch. Thema werden dann Tabellen in InDesign sein.

Bis dahin wünschen wir dir eine erholsame, friedvolle Zeit und einen ebensolchen Start in ein gesundes und glückbringendes neues Jahr.

 

Screenshot aus einem wissenschaftlichen Buch mit vielen Fußnoten

IDUGHH #47: Fußnoten, Endnoten und anderes Gedöns

Dr. Jörn Kobes war bei uns zu Gast. Er ist in erster Linie Wissenschaftler und kein Designer. Mit seiner Firma »Computusdruck« verlegt und/oder er setzt wissenschaftlich fundierte Veröffentlichungen, vornehmlich der historischen und altertumswissenschaftlichen Disziplinen, aber auch offen für Nachbarwissenschaften und andere Fächer. Beri unserer Veranstaltung zeigte Jörn zunächst die Grundlagen und alles, was man über Fuß- und Endnoten in InDesign wissen sollte. Im zweiten Teil wurde es dann speziell und Jörn zeigte ein paar Spezialfälle und wie man solch besondere Anforderungen mit Hilfe von Skripten doch hinbekommt. Spannend, was alles geht!

Schaut es euch am besten gleich an. Hier ist der Link zur Aufzeichnung unserer Veranstaltung:

Und hier noch ein paar hilfreiche Links:

Jörn hat für euch auch ein PDF mit jeder Menge Links zusammen gestellt: https://link.klute.io/idughh47

Die Website von Jörn → https://www.computus-druck.com
https://www.hilfdirselbst.ch/gforum/gforum.cgi?post=477504#477504
https://www.projekt-gutenberg.org/
https://www.typographynerd.de/praxis/platzhaltertext-aendern/
https://creativepro.com/?s=script+indesign https://creativepro.com/files/kahrel/indesign/footnote_inline.html
https://www.hilfdirselbst.ch/foren/Fu%DFnoten-W%FCnsche_an_CS5_oder_CS6_P411327.html#411327

Vielen Dank an Adobe für die kontinuierliche Unterstützung, so dass wir wieder eine Jahreslizenz Adobe Creative Cloud verlosen konnten!

Illustration eines Mannes, der sich erschreckt. © Adobe Stock / studiostoks

IDUGHH #46: Keine Angst vor Illustrator

Wenn man regelmäßig InDesign oder andere Creative-Cloud-Programme verwendet, dann findet man sich wenigstens oberflächlich in Illustrator zurecht. Dasselbe gilt nicht unbedingt für Dokumente, die jemand anderes angelegt hat und auch nicht, wenn man mehr als Copy und Paste, Exportieren oder In Pfade umwandeln machen muss.

In der 46. Veranstaltung der InDesign User Group Hamburg ging es also darum, Euch den Respekt vor Illustrator und anderer Leute Dateien zu nehmen. Unsere Referentin Monika Gause kennt Adobe Illustrator bis in die hintersten Ecken und kann jede Frage dazu beantworten. Zunächst gab sie eine Einführung, worauf man achten sollte, wenn man Illustrator-Dateien von anderen bekommt. Anschließend erläuterte Monika mit viel Ausdauer viele – wirklich viele – Tipps und Tricks, wie bestimmte Effekte in Illustrator erreicht werden, wo es Probleme geben kann, was bei der Zusammenarbeit mit InDesign zu beachten ist und noch einiges mehr. Drei Stunden geballtes Know-how! 

Schaut es euch am besten gleich an. Hier ist der Link zur Aufzeichnung unserer Veranstaltung:

 

Alle Links, die während der Veranstaltung erwähnt wurden (in der Reihenfolge der Erwähnung):

https://twitter.com/Vektorgarten
https://www.vektorgarten.de/illustrator-saving-safely.html
https://www.vektorgarten.de/illustrator-legacy-file-warning.html
https://www.vektorgarten.de/tipps-import-export.html
https://www.vektorgarten.de/vector-raster-resolution-rgb-cmyk.html
https://www.youtube.com/watch?v=IpDh8Y7q8yE
http://vimeo.com/117691712
https://www.youtube.com/watch?v=-aM58d9teR8
https://www.Astutegraphics.com
https://www.creative-aktuell.de/de/creative-aktuell-bestellung.html → „Aktion bei der IDUG Hamburg am 6.10.2022 mit Monika Gause“ in das Feld schreiben
https://www.rj-graffix.com
https://color.adobe.com
https://www.vektorgarten.de/long-shadows-with-illustrator.html
https://www.rheinwerk-verlag.de/adobe-illustrator-das-umfassende-handbuch/
https://klute.io/rezension-adobe-illustrator-2020/
https://www.meshtormentor.com
https://www.cvalley.com
https://hotdoor.com

Vielen Dank an Adobe für die kontinuierliche Unterstützung, so dass wir wieder eine Jahreslizenz Adobe Creative Cloud verlosen konnten!
Auch LinkedIn, Creative Aktuell und der Rheinwerk Verlag haben uns unterstützt. Herzlichen Dank auch an sie!

Noch ein Tipp: Schaut mal im InDesign Lab auf YouTube vorbei. Da werden einzelne Aspekte aus dem InDesign-Kosmos genauer unter die Lupe genommen. Zuletzt beispielsweise der Import aus Word und wie der besser laufen könnte: http://bit.ly/InDesignLab

Screenshot aus Präsentation mit dem Text "Ziel der Reinzeichnung ist Perfektion und Eindeutigkeit"

IDUGHH #45: Reinzeichnung – Präzision in Anwendung

Reinzeichnung, nur lästige Pflicht? Oder gar überflüssig? Mitnichten! Reinzeichnung ist der Garant für höchste Qualität in Ausführung und Umsetzung. Und das ist bei jedem Designauftrag gewünscht, egal wie eng der Zeitrahmen und das Budget gesteckt sind.

Thema bei der 45. Veranstaltung der InDesign User Group Hamburg war darum Reinzeichnung – Präzision in Anwendung. Daniel Scheidgen (beyondsketch.de) war unser Referent; er ist seit mehr als 15 Jahren als Art-Direktor in diversen Designagenturen tätig.

Nachdem Daniel zunächst die Grundlagen erläuterte, räumte er danach auf mit den Irrtümern über Reinzeichnung inklusive vieler Tipps aus seiner langjährigen Berufsalltag.

Der Blick in die Praxis beleuchtete vor allem, was zu beachten ist, wenn für Ausstellungen die Reinzeichnungen angefertigt werden müssen. Großflächige Drucke, produktionsbedingte Aufteilungen eines Motivs oder von hinten beleuchtete Infografiken sind nur einige der Herausforderungen, die da auf einen zukommen können. Und wenn dann noch die Ausstellung in China statt findet, werden die Abläufe noch komplexer und genaue Absprachen noch wichtiger.

Wir haben Daniels Vortrag aufgezeichnet. Du findest ihn in unserem YouTube-Kanal – wo wir uns natürlich über das berühmte Like oder einen»Daumen hoch« freuen.

https://youtube.com/watch?v=TfXujxyGSFg

Wenn Dir das Video zu lang dauert: Ania Groß hat live zu unserer Veranstaltung mitgezeichnet und eine Sketchnote erstellt. die du dir hier ansehen kannst.

Vielen Dank an Adobe für die kontinuierliche Unterstützung, so dass wir wieder eine Jahreslizenz der Adobe Creative Cloud verlosen konnten! 

 

IDUGHH #44: Diagramme mit InDesign

Diagramme und Charts mit InDesign oder auch mit Illustrator zu machen, ist ehrlich gesagt kein Vergnügen. Zu limitiert sind die Möglichkeiten, erst recht, wenn dabei noch berücksichtigt werden soll, dass eine Verknüpfung zu den Originaldaten vorhanden sein soll, um nachträgliche Änderungen leichter durchführen zu können.

Stephan Wissner, Grafikdesigner und Scripter aus Köln [Link], hat sich ausgiebig mit dem Thema beschäftigt und für die 44. Veranstaltung der InDesign User Group Hamburg einige Tools getestet, mit denen man die Funktionalität von InDesign erweitern kann (bzw. von Illustrator). Vor allem stellte er diese Tools vor:

»Claquos Pro« von Marc Autret/indiscripts
https://www.indiscripts.com/category/projects/Claquos

»Cacidi Charts CC« von Cacidi
https://www.cacidi.com/cacidi-charts-cc/

»Datylon for Illustrator« von Datylon
https://www.datylon.com

Darüber hinaus wurden noch weitere Lösungen vorgestellt; auch aus dem Kreis der anderen Teilnehmer:innen gab es noch Hinweise. Vielen Dank dafür! Immer toll, wenn aus einem Vortrag ein Miteinander wird und man sich gegenseitig befruchtet und schlauer macht!

Stephan hat auf seiner Website noch einige Links zum Thema zusammen gestellt:
http://www.pixelstaub.de/idug44-diagramme-in-indesign

Und hier ist die Übersicht, die Stephan zum Abschluss seines Vortrags zeigte:
http://www.pixelstaub.de/blog/wp-content/uploads/DiagrammeMitAdobeInDesign_Ueberblick.pdf

Weitere Links, die im Laufe des Abends genannt wurden:
Datawrapper
https://www.datawrapper.de

Informix Wingz
https://en.wikipedia.org/wiki/Informix_Wingz

Script BarChart als Teil der GraphTools von Mariusz Sobolewski
http://sobolewski.biz/stuff/GraphTools.zip

Canva
https://www.canva.com/de_de/diagramme/

Ein Artikel von Monika Gause zu Charts in Illustrator: »Applying Custom Designs to Illustrator Graphs«
→ https://creativepro.com/applying-custom-designs-to-illustrator-graphs/

Wir haben den Vortrag auch aufgenommen:

Durch die guten Kontakte von Stephan konnten wir jeweils zwei Lizenzen von Claquos, Cacidi Charts CC und Datylon und wie üblich eine Jahreslizenz für Adobe Creative Cloud verlosen. Vielen Dank dafür an unsere Sponsoren! 🙏

 

Beitragsbild: Adobe Stock / tadamichi

IDUGHH #43: Fürs Web publizieren mit InDesign »Publish Online« und in5

Adobe InDesign bietet mit „Publish Online“ tolle Möglichkeiten, um aus einer Printbroschüre eine interaktive Online-Publikation zu machen. Aber: „Publish Online“ kommt auch schnell an seine Grenzen. Hier setzt das PlugIn in5 von Ajar Productions an – es ist eine perfekte Erweiterung zu „Publish Online“.

in5 bietet viele Ergänzungen für interaktives Design wie Pan & Zoom, Slideshows oder scrollbare Frames. Auch die Umgestaltung vom Printlayout zu einem responsiven Blätterkatalog ist mit in5 realisierbar. Zusätzlich verfügt diese PlugIn über zahlreiche Exportmöglichkeiten zu HTML5 und CSS mit vielen verschiedenen Ausgabeoptionen. Viele gute Gründe also, das PlugIn mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Das übernimmt für uns/euch Softwaretrainer und Mediengestalter Stefan Lamb. Er stellt die interaktiven Möglichkeiten von in5 vor, und auch, wie mit dem Plugin responsive Inhalte erstellt werden können. Die vielfältigen Exportmöglichkeiten werden erläutert sowie die Schnittstelle von in5 zu WordPress präsentiert.

Darüber hinaus bleibt natürlich wie immer viel Zeit für eure Fragen. Und zum Abschluss gibt es die traditionelle Verlosung. Diesmal können wir nicht nur eine Jahreslizenz für die Adobe Creative Cloud sondern zusätzlich auch eine Jahreslizenz von in5 verlosen!

Euer Referent Stefan Lamb verfügt über 35 Jahre Erfahrung in der Druckvorstufe und 25 Jahre im Bereich Webdesign. Nach einer Ausbildung zum Druckformhersteller wechselte er in die Werbebranche. In einer Werbeagentur war er als Angestellter mehr als fünf Jahre als Layouter und Produktioner tätig. Vor 22 Jahren machte es sich als Softwaretrainer und Mediendesigner selbständig und ist seitdem für Adobe Systems regelmäßig als Produktspezialist unterwegs. Seine Schulungen rund um die Adobe Creative Cloud Produkte gibt er in verschiedenen Verlagen, Werbeagenturen, Schulungsunternehmen oder in Marketingabteilungen unterschiedlichster Firmen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg. In seinem Werbebüro in Freiburg betreut er Unternehmen aus den Bereichen Touristik, Kultur, Gastronomie, Gesundheit und Medizintechnik.
→ www.stefanlamb.de
→ ajarproductions.com/pages/products/in5/

Die Veranstaltung wird online per Zoom stattfinden und ist kostenlos. Den Link bekommst du nach der Anmeldung zugeschickt. Damit wir besser planen können, bitten wir darum, dass du dich anmeldest. Und solltest du doch verhindert sein, melde dich bitte auch über Eventbrite wieder ab, um anderen die Chance zur Teilnahme zu geben.

IDUGHH #43

05. Mai 2022
18.00 Uhr (Technik-Check & Warm-Up ab 17.45 Uhr)
online mit der Videokonferenz-Software Zoom

Alle Angemeldeten erhalten rechtzeitig vor der Veranstaltung den genauen Link zugeschickt, um teilzunehmen.

Teilnahme kostenlos

Bitte beachten: Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklärt ihr Euch einverstanden damit, dass Foto- und/oder Filmaufnahmen von Euch bzw. Screenshots und/oder ein Videomitschnitt gemacht werden und diese im Rahmen der Berichterstattung über die InDesign User Group Hamburg veröffentlicht werden dürfen.


Bei der Veranstaltung unterstützt uns wieder die IDUG Hannover. Vielen Dank!


Und hier der Link zu einer ics-Datei für euren Kalender.

Beitragsbild: Ajar Productions